Gottesdienst am 10. Oktober 2021

In der Pandemie bekommt der Wochenspruch für die kommende Woche eine nochmals größere Bedeutung: "Heile du mich, Herr, so werde ich heil; hilf du mir, so ist mir geholfen" (Jeremia 17, 14). Dass die wissenschaftliche Medizin ein “verlängerter Arm Gottes” ist, wie es einmal ein Arzt formulierte, ist dabei die eine Tatsache. Die andere ist, dass viele unserer Wehleiden nicht organisch bedingt sind, sondern psychisch oder, wie es die Bibel sagt: seelisch. Wir haben Angst, fürchten uns vor der unischeren Zukunft und natürlich hinterlassen die Einschränkungen der Pandemie Spuren in der Seele.

 

“Ich bin der HERR, dein Arzt” (2. Mose 15,26). “Jesus  zog umher in ganz Galiläa...und heilte alle Krankheiten und alle Gebrechen im Volk" (Mt 4,23). Um diese auch heute noch wirksame und starke Hilfe Gottes geht es im Gottesdienst an kommenden Sonntag, 10. Oktober, um 10.30 Uhr. In der Geschichte der Heilung eines Gelähmten, der durch Freunde vom Dach aus vor die Füße Jesu herunter gelassen wurde, erfahren wir exemplarisch wie Jesus hilft.

 

Auch die anschließende Kaffeerunde hat durchaus therapeutische Wirkung: Das gemütliche Zusammensitzen bei Kaffee und Gebäck wurde ja sehr vermisst und kann jetzt wieder stattfinden.  Es gilt allerdings nach wie vor, die Corona-Regeln zu achten, wie beim Umhergehen einen Mundschutz zu tragen und an den Tischen den Abstand zu wahren. Aber dennoch hilft die Kaffeerunde wieder Freude und Freunde zu finden und so gestärkt in die Woche zu gehen. Kommen Sie und bringen Sie Freunde mit.